Fischart:
Graskarpfen
Länge:
88 cm
Gewicht:
10500 Gramm
Datum:
01.06.2014
Uhrzeit:
20:30
Gewässer:
Mahlweiher
Köder:
Made
Fänger:
Florian Lang

Ich ging am Sonntag Abend mit meiner Freundin noch für ein paar Stunden an den Mahlweiher, um auf Schleien zu feedern, als sich meine Feederrute, die mit 3 Maden bestückt war, plötzlich zum Halbkreis bog!
Nach einem beherzten Anhieb und ein paar Kopfstößen lies sich der Fisch relativ leicht heran kurbeln, sodass ich eigentlich mit einer Schleie oder einem kleineren Karpfen rechnete.
Meine Freundin stand schon mit dem Kescher bereit als sich der Fisch das erste Mal zeigte! Wir staunten beide nicht schlecht, als wir sahen, was da am Haken hing!
Und scheinbar erschrak sich auch der Fisch ordentlich, denn auf einmal gab er richtig Gas und zog erst mal einige Meter Schnur von der Rolle! Den harten Fluchten des Grasers hatte ich mit meiner 0.25er Monofilschnur und dem 0.22er Vorfach natürlich nicht viel entgegen zu setzen, sodass ein 40 minütiger Wahnsinnsdrill folgte!
Schließlich gab er dann doch auf und glitt in den Kescher und der Kampf hatte für die gleichermaßen erschöpften Fisch und Angler ein Ende! Petri.

Menü