letzte Änderung:

03.09.2018

Email

w.daehne@fv-nm.de

Willkommen auf der Homepage des

gegr. 1905

Schöne Zander aus der Altmühl

DSCF0125mi

Am 10.09.16 gegen 20.30 Uhr konnte Hans-Georg Schöls auf ein ca. 10 cm langes, totes Rotauge am Tiroler Hölzl in der Altmühl einen Zander von 80 cm Länge und einem Gewicht von 5260 Gramm erbeuten. Die gut genährte Zander-Dame hatte neben einem minimalen Laichansatz noch mindestens 250-300 Gramm Fett im Bauchraum gespeichert, was auf die guten Lebensbedingungen für Zander in der Altmühl hinweist.

Nachdem er zwei Tage zuvor an gleicher Stelle bereits eine gute Barbe von ca. 6 Pfund Gewicht gefangen hatte, dachte er sich, dass diese Stelle (eine tiefe, in den letzten Jahren neu gebildete Rinne mit ruhiger Rückströmung) auch für Zander ideal sein müsste. Nach nur ca. 45 Minuten Ansitzzeit fiel der Bissanzeiger zu Boden und der Fisch nahm zügig Schnur, so dass der erfahrene Angler zunächst an einen Raubaal-Biss dachte. Nach dem Anhieb war dem Fänger aber nach den ersten typischen Kopfschlägen sofort klar, dass er einen guten Zander gehakt hatte, der nach kurzem Drill sicher gelandet wurde. Einige Tage später konnten an gleicher Stelle ein Zander von 71,5 cm und 3550 Gramm sowie ein Barbe (!) von 70 cm und gut 6 Pfund Gewicht, jeweils den Verlockungen einer ca. 10 cm langen Schwarzmeergrundel nicht widerstehen.