letzte Änderung:

21.05.2018

Email

w.daehne@fv-nm.de

Willkommen auf der Homepage des

gegr. 1905

Allerheiligen-Zander aus dem RD- Kanal

Am 01.11.12 gelang Hans-Georg Schöls nach vielen erfolglosen Versuchen in den letzten Wochen endlich wieder der Fang eines guten Zanders im RMD-Kanal. Bei Michelbach verleibte sich der gewichtige Räuber (6400 Gramm bei 87,5 cm Länge) gegen 20.15 Uhr ein ca. 15 cm langes, totes Rotauge ein.

Als der Petrijünger gerade nach fast drei Stunden intensiven Angelns nach Hause gehen wollte, viel der Bissanzeiger von der Grundangel herab. Da gerade stark geschleust wurde, dachte der Fänger zunächst gar nicht an einen Biss. Nachdem er die Schleppangel zusammengelegt hatte, wollte er die Grundangel ebenfalls einholen. Dabei merkte er, nachdem er einige Meter Schnur eingeholt hatte, dass die Leine Richtung Kanalmitte zeigte, was nicht auf die Schleusung zurück zu führen sein konnte. Deshalb nahm er Fühlung auf und setzte den Anhieb, der von einem kräftigen Kopfschütteln beantwortet wurde. Damit war klar, dass ein größerer Zander am Haken hängen musste. Nach kurzem Drill konnte der Stachelritter sicher gelandet werden. Beim Ausnehmen des Zanders stellte sich heraus, dass der Räuber zuvor fünf andere Fische gefressen hatte, die aber z.T. nicht mehr identifizierbar waren.